Drucken

15. Oktober 2018

Erweiterung des Lehrangebots im Bereich Logistik & Supply Chain Management

Auf Initiative des Logistikclusters Region Basel wurde zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz das Lehrangebot im Bereich Logistik & SCM auf Hochschulniveau ausgebaut. Dabei wird konsequent auf die neuen, digitalen Kompetenzen und digitalen Innovationen fokussiert.

 

Im Bachelorstudiengang Betriebsökonomie der FHNW belegen alle Studierende das Pflichtfach «Supply Chain Management & Sustainability», denn Sie sollen über das grundlegende Rüstzeug verfügen, um im digitalen Zeitalter kundenfokussiert, vernetzt und nachhaltig Wertschöpfung erzielen zu können. Sie werden mit den Herausforderungen und Lösungen in der Logistik konfrontiert und erkennen schlussendlich die vielen Facetten und die Bedeutung der Logistik als Plattform für Wohlstand und Wachstum. Dies, ganz im Sinne des Logistikclusters und seinen Mitgliedern.

 

Als Vertiefung zu den Fächern «Supply Chain Management & Sustainability», «Geschäftsprozess- & Projektmanagement» und «Informationsmanagement», gibt es neu die Studienrichtung «Digital Business & Value Networks». In dieser Vertiefung werden die Studierenden konkret dafür ausgebildet, mittels Digitalisierung die Wertschöpfung von Produkten und Dienstleistungen voranzutreiben. Hier steht bewusst die Praxis im Vordergrund, denn die Digitalisierung schreitet in Riesenschritten voran.

 

 Engagement von Logistikunternehmen erwünscht

Logistikunternehmen können sich an diesem Studiengang nicht nur engagieren, sondern auch davon profitieren. Konkret gibt es vier Möglichkeiten der Zusammenarbeit:

 

- Anbieten von Praktikumsplätzen für die Praxispassarelle nach der gymnasialen Maturität

- Eigenen Mitarbeitenden mit Potenzial ein Teilzeitstudium an der FHNW ermöglichen

- Direktes Engagement im Unterricht mit echten Fällen und Vor-Ort-Besuchen

- Studierende mit konkreten, realen Aufgaben beauftragen

 

Ein Betriebsökonomie-Studium steht allen Personen offen, die die Zulassungsbestimmungen der Fachhochschule erfüllen, d.h. über eine Berufs- oder andere Maturität verfügen und eine relevante Grundausbildung oder Arbeitserfahrung im kaufmännischen Bereich vorweisen können.

 

Durch das Engagement profitieren Sie unter anderem von tieferen Kosten in der Personalrekrutierung und -entwicklung sowie einer erhöhten Sichtbarkeit im Wettbewerb um fachlich qualifiziertes Personal.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Herrn Prof. Dr. Joachim Ehrenthal: joachim.ehrenthal@fhnw.ch, +41 61 279 18 95

Stefanie Nef
Assistentin Standortpolitik
s.nef@hkbb.ch
T +41 61 270 60 80

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren