Infrastrukturentwicklung


Für den Logistikcluster Region Basel ist die Verfügbarkeit von ausreichend Trassen im Schienengüterverkehr elementar. Ebenso ist die Logistik darauf angewiesen, dass der Grenzübertritt im Strassengüterverkehr effizient erfolgen kann. Im Containerverkehr fehlen die Umschlagsflächen, um das künftige Wachstum aufzufangen und die Verkehrsträger effizient zu verknüpfen. Für die Wirtschaft entstehen Kosten aufgrund von unnötigen Wartezeiten. Eine leistungsfähige Hafeninfrastruktur ist notwendig. Die Verkehrs- und Versorgungsfunktionen des Gateways (Luft, Wasser, Schiene, Strasse) sind sicherzustellen.

 

Position Cargo Sous Terrain

Der Logistikcluster Region Basel hat sich im Rahmen eines Workshops fundiert über das Projekt informieren lassen und mit Logistikdienstleistern diskutiert. Die Initiative Cargo Sous Terrain wird von den Unternehmen begrüsst und soll weiterverfolgt werden. Bestehende offene Fragen sind im gemeinsamen Dialog anzugehen. Auch die Region Basel soll die Initiative weiterhin begleiten.

 

Position CST

 

Trinationales Terminal Basel Nord

 

Der Hafen Rotterdam, die Schweizerischen Rheinhäfen und der Logistikcluster Region Basel unterzeichneten am 26. Juni 2012 ein gemeinsames Memorandum of Understanding. Darin erklären die zwei Häfen die Absicht, die Entwicklung der Hinterlandverkehre aus dem Seehafen Rotterdam gemeinsam und abgestimmt voranzutreiben.

 

Absichtserklärung

Memerandum of Understanding

 

 

 

 

Frachtterminal EAP

Der neue Cargo Terminal am EuroAirport bietet die Infrastruktur, um den Anforderungen der Kunden sowie dem in den nächsten Jahren erwarteten Volumenanstieg der Fracht, vor allem für temperaturgeführte Güter, gerecht zu werden. Die Hallen und Büros erfüllen höchste Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Der moderne Neubau garantiert den in der Region tätigen exportorientierten Unternehmen effiziente Anlieferungs- und Umschlagprozesse sowie speziell für die pharmazeutische Industrie eine durchgängige Temperaturführung im Bereich zwischen 15 und 25 Grad Celsius innerhalb der Halle. Das neue Cargo Terminal befindet sich in unmittelbarer Nähe der Autobahnen A2 und A3 in der Schweiz, A35 in Frankreich und A5 in Deutschland.

Effiziente Prozesse
Zusammen mit unseren Partnern der Logistikkette bieten wir eine Vielzahl von Dienstleistungen am EuroAirport an. Verschiedene Güter und Produkte können am Flughafen dank der vorhandenen Infrastruktur abgefertigt werden. Einer der Vorteile sind die kurzen Wege und effizienten Prozesse, die es ermöglichen, die Transportzeiten so kurz wie möglich zu halten. Ausserdem sind alle Dienstleister unter einem Dach. Mit dem Neubau wird der Cargo Terminal über genügend Abfertigungssplatz verfügen.

Eröffnung im Januar 2015

 

Geografische Lage
Der EuroAirport ist weltweit der einzige binationale Flughafen, der eine trinationale Region abdeckt. Direkt an der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich, und 5 Kilometer von Deutschland entfernt. Somit können Güter für die Schweiz sowie den EU-Raum in- und exportiert werden. Dank guten Strassenanbindungen an die Autobahnen in der Schweiz, Frankreich und Deutschland, können die Güter schnell und zuverlässig von und zu den Kunden gelangen.

Die Flugzeugflotte
Im Vergleich zwischen eines MD11 Frachtflugzeug und einer Boing 777F konnten einige Fluggesellschaften den Kerosinverbrauch um bis zu 51 Prozent reduzieren. Auch in Zukunft wird sich die Entwicklung in Richtung effizientere und leisere Flugzeuge bewegen.

Drucken Diese Seite drucken