Drucken

13. Dezember 2019

Rückblick 9. cluster-forum

Am neunten cluster-forum sind über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit uns abgehoben und in das Thema Luftfahrt eingetaucht. Vertreterinnen und Vertreter aus der Logistikbranche, Politik und Verwaltung haben in interessanten Referaten und einem anschliessenden Talk einen Einblick in ein globales Business erhalten, das in einen entscheidenden Beitrag zum Wohlstand in unser Region leistet.

 

Martin Dätwyler, Direktor Handelskammer beider Basel und Vorsitzender im Ausschuss des Logistikcluster Region Basel, hat am 20. November über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum diesjährigen 9. cluster-forum im Classic Center bei der Kestenholz AG willkommen geheissen.

In ihrer Begrüssung haben Martin Dätwyler und Regierungsrat Thomas Weber die Bedeutung der Logistik für eine gut funktionierende Wirtschaftsregion Basel und die ganze Schweiz unterstrichen.

 

Ein globales Business wächst

Brendan Sullivan von der IATA hat die Luftfahrt-Industrie aus globaler Sicht beleuchtet und zeigte auf, dass mit einem starken Wachstum in der Branche zu rechnen ist. Gleichzeitig ist diese gefordert, die Themen der Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben und auf globaler Ebene Lösungen für das Problem des Fachkräftemangels zu finden.

 

Gelebte Digitalisierung aus Basel

André Michel, Managing Director DHL Global Forwarding, hat den Besuchern des Forums die Aktivitäten von DHL Global Forwarding aufgezeigt und dabei insbesondere den digitalen Fortschritt hervorgehoben. So wird am EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg in Zusammenarbeit mit Swissport ein Self-Checkin Terminal für Luftfracht pilotiert, der in naher Zukunft auf weitere Akteure ausgerollt werden soll und so das Ziel der papierlosen Abwicklung unterstützt.

 

Verantwortungsbewusstes Wachstum

Mit über 96 Millionen Passagieren hat easyJet ein sehr starkes Jahr und einen Rekordsommer hinter sich. Thomas Haagensen, Group Markets Director, zeigte auf, wie easyJet seit 20 Jahren in der Schweiz aktiv ist und als erste grosse Fluggesellschaft im Namen ihrer Kunden die durch Treibstoffverbrennung verursachten CO2-Emissionen kompensiert. Parallel dazu wird die Dekarbonisierung und alternative Antriebe für Flugzeuge mit Partnern vorangetrieben.

 

70 Jahre Binationalität am EuroAirport

Mit der Gründung des ersten und einzigen binationalen Flughafens der Welt wurde im Dreiländereck ein internationales Vorzeigeprojekt geschaffen, das bis heute massgeblich für den volkswirtschaftlichen Erfolg der Region verantwortlich ist. Christian Hegner, Direktor Bundesamt für Zivilluftfahrt hat den Teilnehmenden aufgezeigt, wie der EuroAirport als dritter Landesflughafen ein entscheidender Verkehrsknoten und wichtiger Arbeitgeber ist. Zudem ist er auf aktuelle nationale aber auch lokale Herausforderungen wie die Flugticketabgabe, Fluglärm und Betriebszeiten eingegangen.

 

In seinen Schlussworten hat Martin Dätwyler die Relevanz der Logistik als Ganzes für eine gut funktionierende Wirtschaft aufgezeigt. «Als einer der grössten und dynamischsten Wirtschaftsräume der Schweiz sind alle Akteure in der Region Basel und darüber hinaus auf gute Rahmenbedingungen angewiesen», so Dätwyler.

 

Die Handelskammer hat deshalb die Plattform «Alliance GloBâle – Ein Commitment für den EuroAirport» initiiert. Gemeinsam mit unterstützenden Organisationen setzt sich die Plattform für den Erhalt und die Weiterentwicklung des EuroAirports ein.

 

Die Teilnehmer der Veranstaltung und alle Logistik Interessierten dürfen gespannt sein auf das kommende Jahr: Im 2020 feiert der Logistikcluster Region Basel sein zehnjähriges Jubiläum, neben diversen Veranstaltungen wird auch eine neue Strategie für die Periode 2021-2023 erarbeitet.

 

 

 

 

 

 

             

Andreas Maeder
Cluster & Initiativen
a.maeder@hkbb.ch
T +41 61 270 60 78

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren