Drucken

11. Februar 2015

Logistik "LIVE"

Thementag Logistik FHNW - Haute Ecole Arc Neuchâtel/Delémont

Am 11. Februar 2015 lud der Logistikcluster Region Basel im Rahmen der Themenwoche „Wirtschaftsraum Basel“ Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Haute Ecole Arc Neuchâtel/Delémont ein, einen ganzen Tag hinter die Kulissen der regionalen Logistikbranche zu blicken.

 

Regierungsrat Christoph Brutschin begrüsste in den Räumlichkeiten der Schweizerischen Rheinhäfen im Kulturzentrum Brasilea rund 60 Studierende der beiden Hochschulen. Kern der Ansprache waren der 9. Februar 2014, die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative, sowie der 15. Januar 2015, die Aufhebung des Euro-Mindestkurses. Denn die Auswirkungen dieser beiden Ereignisse stellen die Basler Logistikbranche vor grosse Herausforderungen. Dennoch betont Regierungsrat Brutschin die ausserordentliche Effizienz im Bereich Umschlag, welcher auf die effiziente Infrastruktur zurückzuführen ist. Der Standort Basel ist deshalb europaweit der einzig bedeutende Logistik Hot-Spot. Dies sieht Martin Dätwyler vom Logistikcluster Region Basel auch so und möchte mit der Initiative den Standort sowie die Leitbranche Logistik selbst weiter stärken. Er zeigt den Studierenden auf, wie der Cluster entstanden ist, welche Ziele er verfolgt und mit welchen Projekten diese erreicht werden sollen. Im Anschluss betonte Hans-Peter Hadorn, Direktor der Schweizerischen Rheinhäfen, – auf französisch – die Bedeutung der Schweizerischen Rheinhäfen und stellte das Projekt Basel Nord vor. Die Studierenden interessierte der Hafenausbau ausserordentlich, sodass der Referent einige Fragen beantworten durfte. Der Vormittag wurde durch einen Besuch in der Ausstellung „Verkehrsdrehscheibe Schweiz“ abgerundet.

 

Gestärkt durch ein gutes Mittagessen, startete die bunte Truppe zur Führung auf dem Gelände von Rhenus und Swissterminal. Die Führungen eröffneten Einblicke in den Arbeitsalltag am Hafen und zum Abschluss genossen die Studierenden den Ausblick vom Silo der Rehnus und vom Kran der Swissterminal. Ein gelungener Anlass ganz ohne „Röschtigraben“, der mit der Rückfahrt auf dem Rhein mit der „Rhy-Taxi“ in die Stadt endete.

 

Aurelia Vögeli
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
a.voegeli@hkbb.ch
T +41 61 270 60 80

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren